ARBEITSMÖGLICHKEITEN

In ländlicher, ruhiger Atmosphäre des Künstlerhauses wird in den Techniken
der Radierung an drei großen Krause-Radierpressen und neuerdings einer
neuen großformatigen RICHARDS'SONS'-Presse, des Holz- bzw. Linolschnittes
an einer wunderschönen, aus dem 19.Jahrhundert stammenden Kniehebelpresse
sowie mit der Hayter-Technik (Viskositätsdruck) gearbeitet.
Die Meisterdrucker der Werkstatt drucken Editionen und Auflagen

sowie Einzelblätter für Künstler und stellen ihr Know-How zur Verfügung.
Die Möglichkeiten der Plattenätzung mit entsprechender Ausrüstung für Kupfer und Zink sind nutzbar.
Ein großer Staubkasten steht für die gleichmäßige Stäubung der Aquatinta
zur Verfügung.
Weiterhin besteht die Möglichkeit für Künstler sich über einen längeren
Zeitraum im Gastatelier einzumieten, selbständig in der Werkstatt
zu experimentieren und an druckgrafischen Projekten zu arbeiten.
Viele Sorten deutsche, englische und italienische Kupferdruck-Büttenpapiere,

sowie Japanpapiere in allen Farben sind ständig am Lager.
RADIERUNG
2 Krause-Radierpressen, Drucktisch 110 x 66 cm, 115 x 46 cm
Richard'sons-Presse, Drucktisch 100 x 150 cm

HOLZSCHNITT
Dinglersche Kniehebelpresse, Format 50 x 70 cm

Als besonderes Knowhow bietet das Künstlerhaus die Möglichkeit

des VISKOSITÄTSDRUCKS (Hayter-Technik) an.
Dazu stehen zwei Spezialwalzen zur Verfügung.
Maximalformat: 65 x 68 cm

ARTIST IN RESIDENCE
einmonatiger Werkstattaufenthalt inklusive Übernachtung,
durch Projektförderung finanziert,
Bewerbungen für 2017 bis 15. Januar 2016
Bewerbungen für selbstfinanzierte Aufenthalte sind jederzeit möglich.